Kurse > Sokratischer Dialog

Sokratischer Dialog

Prof. Norbert Lotz, Ph. D.
Fortbildungspunkte: 8

Der Sokratische Dialog gilt als eine zentrale Stelle kognitiv orientierter Therapie und Beratung. Mit aufgreifend geleitetem Entdecken stellt er eine Frage- und Erkenntnismethode dar, die in effektiver Weise den von der dritten Welle der Verhaltenstherapie pointierten Ansatz von Akzeptieren und Verändern repräsentiert. Eine flexible und kompetente Anwendung der verschiedenen sokratischen Techniken trägt in hohem Maße zum erfolgreichen Ausgang entsprechender Gespräche bei.

Inhalt
Fünf Grundhaltungen werden als Vorgehensweisen dargestellt und eingeübt, weitere Kompetenzen zur Sokratischen Gesprächsführung aufgezeigt.

Ziele
Die Teilnehmer/innen erlernen, durch benennbare Techniken den schwer beschreibbaren Prozess der Sokratischen Gesprächsführung umzusetzen. Durch zahlreiche konkret angeleitete Übungen wird eine entsprechende Gesprächskompetenz angestrebt.

Literatur
Lotz, N. (2021): Sokratischer Dialog.
Lotz N.W. (1995): Trying to Coincide the Inner- and Outerworld: The Socratic Dialogue. Communication & Cognition 28, 165-186.
Scholz, W.-U. & Lotz, N. W. (20022): FIRST-Papers zur RE(V)T: Frankfurt/Main: First. S. 43-49: Der Sokratische Dialog.
Stavemann, H. H. (2015, 3. überarbeitete Aufl.): Sokratische Gesprächsführung in Therapie und Beratung – Eine Anleitung für Psychotherapeuten, Berater und Seelsorger. Weinheim: Beltz

Termine: